Gemeinde Waldorf

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Gemeinde Waldorf

Seniorenarbeitsgruppe 2015

E-Mail Drucken PDF

Liebe Waldorfer Bürgerinnen und Bürger,

die Aktivitäten der Seniorenarbeitsgruppe wurden auch in diesem Jahr bereits mit erheblichem Erfolg weitergeführt.

Seit einiger Zeit verfügt das gesamten Bachgeländer einschließlich alle Brückengeländer über einen neuen Farbanstrich
Nachdem zuvor das Geländer gereinigt und die notwendigen Schweißarbeiten durchgeführt wurden, konnte schließlich die Farbe aufgetragen werden.
In über 200 Arbeitsstunden gemeinsamen Wirkens wurden die Arbeiten rechtzeitig vor Kirmes fertiggestellt. Die erforderliche Farbe hierzu wurden von der Jagdgenossenschaft
gesponsert. Hierfür den Jagdgenossen ein besonderes Dankeschön.

Als nächstes folgte die Überarbeitung und Instandsetzung vieler Ruhebänke im Dorf. Bretter wurden ausgetauscht, gestrichen und auf den Bänken neu montiert.
Auch das Bushäuschen an der Zissener Straße wurde gereinigt und soll ebenfalls einen neuen Anstrich erhalten.
Erfreulicherweise haben vier unserer Neubürger aus Eritrea bei den Arbeiten geholfen. Ein Weiteres Zeichen gelebter Integration in Waldorf.

Als weitere Maßnahme war es erforderlich den zwischenzeitlich verfaulten Handlauf an der Fussgängerbrücke "In den Gärten" zu erneuern.
Auch diese Arbeit konnte rechtzeitig vor der Waldorfer Kirmes erledigt werden.

Schon seit dem Bau der Vinxtbachhalle sind die Lüftungsausgänge auf dem Dach der Halle aufgrund ihrer Form und ihrer Farbe ein unansehliches Merkmal.
Die Seniorenarbeitsgruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht auch dieses unansehliche Teil durch das Auftragen zweier Farbanstriche zu verschönern.

Die Seniorenarbeitsgruppe von Waldorf ist mittlerweile ein fester und wichtiger Bestandteil unserer Dorfgemeinschaft. Durch ihr ehrenamtliches Wirken und ihre Arbeit
ist es der Gemeinde möglich, teils kostenintensive kleinere Projekte günstig zu realisieren.

Mit welcher Begeisterung und welchem Elan die Gruppenmitglieder an die Arbeit gehen und welchen Spaß sie dabei erleben, konnte ich bei dem
erst kürzlich durchgeführten Helfergrillen an der Vinxtbachhalle miterleben.

Im Namen der Ortsgemeinde Waldorf möcht ich mich recht herzlich für den unermüdlichen Einsatz der Seniorenarbeitsgruppe bedanken
und der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass noch viele Projekte durch die Mitglieder der Gruppe realisierbar sind.

 

Ein besonderer Dank gilt aber auch den Firmen und Institutionen, die die Seniorenarbeitsgruppe in ihrem Wirken durch finanzielle Mittel
und durch Sachzuwendungen unterstützen.

Weitere Projekte werden sicherlich folgen, denn die Planung hierzu laufen bereits.

Als Ortsbürgermeister werde ich diese Gruppe mit Rat und Tat unterstützen und immer ein offenes Ohr für die Verbesserungsvorschläge der Gruppe zeigen.

 

Hans Dieter Felten

Ortsbürgermeister

 

 

Herzlich Willkommen

E-Mail Drucken PDF

Hans-Dieter FeltenHerzlich Willkommen auf der Internetseite der Ortsgemeinde Waldorf.

Wir freuen uns, dass Sie den Weg auf unsere Internetseite gesucht und gefunden haben, um sich die „Perle des romantischen Vinxtbachtales“ einmal aus nächster Nähe zu betrachten. Am Rande des Vulkanparks Brohltal, unterhalb des erst vor einigen 100.000 Jahren erloschenen Vulkans, dem Bausenberg, liegt das von herrlichen Streuobstwiesen umgebene, verträumte Eifel-Dörfchen Waldorf. Sein Ortskern ist geprägt durch die zahlreichen und sehr gut erhaltenen Fachwerkfassaden. In dem Landeswettbewerb - „Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft“ - erzielte Waldorf schon 1994 die Gold- und 1995 die Silbermedaille.

Ich hoffe, mit den Informationen und virtuellen Eindrücken auf den nun folgenden Internetseiten, Ihr besonderes Interesse an unserem idyllischen und von seinen Bürgerinnen und Bürgern geliebten Heimatort wecken zu können.

Ich freue mich auf Ihren Besuch und werde Sie gerne
auf Ihrem Rundgang durch unseren Ort begleiten.

Hans Dieter Felten
Ortsbürgermeister

 

Kinderspielplätze

E-Mail Drucken PDF

Liebe Waldorfer Bürgerinnen und Bürger,

liebe Kinder und Jugendliche,

da auf beiden Spielplätzen die Schaukeln wegen Pilzbefall ausgetauscht werden mussten, hat die Gemeinde mit Unterstützung des Fördervereins Kindergarten und einer Elterinitiative die alten Schaukeln auf beiden Spielplätzen abgebaut und Platz für je eine neue Schaukel geschaffen. Auf dem Spielplatz "In den Gärten" steht die neue Schaukel zwischenzeitlich für den Spielbetrieb zur Verfügung.


Auf dem Kindergartenspielplatz ist der Einbau der Schaukel für diese Woche angekündigt. Da der Kindergarten schon seit längerer Zeit auch Kinder unter drei Jahren aufnehmen darf und zwischenzeitlich auch bereits aufgenommen hat, wird es zusätzlich erforderlich, den Spielbereich auf dem Spielplatz in zwei Spielzonen für die älteren und die jüngeren  Kindergartenkinder aufzuteilen. Hierzu ist beabsichtigt, eine feste Zaunanlage von ca. 1 m Höhe mit einem Durchgangstor zu errichten. Der Förderverein des Kindergartens möchte hier einen finanziellen Beitrag leisten, wofür sich die Gemeinde recht herzlich bedankt.

Da auch der vorhandene Sand komplett gegen Quarsand ausgetausht werden soll, wäre es sicherlich sinnvoll, wenn vor der neu zu errichtenden Zaunage zuvor der Sandaustausch mit entsprechendem Gerät durchgeführt würde. Je nach den winterlichen Witterungsbedingungen kann sich dies jedoch bis ins Frühjahr hinziehen. Da die Eigenleistungen zuschussfähig sind , wäre es sehr schön, wenn an den Arbeiten viele Helfer sich zum Mitmachen motivieren könnten. Die entsprechende Arbeitstermine werden rechtzeit auf der Homepage der Gemeinde Waldorf veröffentlicht.

Hans Dieter Felten

Ortsbürgermeister

 

Kirmes 2015

E-Mail Drucken PDF

Grußwort des Ortsbürgermeisters für die Kirmes 2015

Liebe Waldorfer Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Jugendliche und liebe Kinder,

liebe Gäste unserer Gemeinde,

am kommenden Wochenende feiern wir die Remaklus Kirmes,
die alljährlich einen Höhepunkt im kirchlichen und gesellschaftlichen
Jahreskreis darstellt. Hierzu erwartet der Ort wieder viele Besucher und
besonders die traditionsbewussten Waldorfer, die alljährlich die Kirmes mitfeiern.

Diese wunderbare Tradition, dieses für die Dorfgemeinschaft bedeutende Brauchtum, wird in
der Waldorfer Bevölkerung von Generation zu Generation weitergegeben und gepflegt.

In diesem Sinne hat der Junggesellenverein Waldorf auch in diesem Jahr wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm aufgestellt, das sicherlich für viel Unterhaltung sorgen wird.

Im Einzelnen ist folgendes Programm für die Kirmestage geplant:

Freitagabend Musik für Jung und Alt

Samstagabend Fackelzug zur offiziellen Kirmeseröffnung anschließend Tanzabend mit der MSB Showband

Sonntagmorgen musikalisches Wecken und Festumzug zur Kirche mit Kranzniederlegung am Ehrenmal,

Sonntagnachmittag großer Festumzug zu Ehren der Junggesellinnen,

Sonntagabend "Bayerischer Abend" mit Klangschall

Montagmorgen Festumzug zur Messe für die Lebenden und Verstorbenen des JGV

mit anschließender Teilnahme des „Reservistenclubs“ und traditionellem Frühschoppen in der Vinxtbachhalle sowie

Dienstagnachmittag die beiden Festumzüge zu Ehren des alten und des neuen

Schützenkönigs mit anschließendem Königsball.

Zu diesem großartigen Traditionsfest mit seinen vielen Festumzügen lade ich Sie recht herzlich ein. Unterstützen Sie den Einsatz der Junggesellinnen und Junggesellen zur Bewahrung und Pflege des Brauchtums und danken Sie dem Verein für sein Engagement, durch Ihre aktive Teilnahme an den Kirmesveranstaltungen in und um die Vinxtbachhalle vom 04. – 08.September 2015.

Die Schausteller Familie Konrads bietet wieder während der gesamten Kirmestage mit EMMU und seiner Schießbude sowie ihren vielfältigen Verkaufsständen für die Kinder und Jugendlichen reichliche Vergnügungsmöglichkeiten an. Am Sonntag steht für die Kinder eine große Hüpfburg bereit. Leider ist es mir nicht gelungen ein Kinderkarussell zu verpflichten. Dafür bitte ich, insbesonder Euch liebe Kinder, um Verständnis. Ich habe mehrer Karussellbetreiber angefragt, aber stets Absagen erhalten, da am 1. Wochenende im September sehr viele Kirmesveranstaltungen stattfinden, insbeondere in den größeren Gemeinden.

Den Feierlichkeiten wünsche ich einen guten Verlauf mit viel Sonnenschein, den Gästen frohe Stunden und den Junggesellen viel Erfolg für die weitere Arbeit und alles Gute für die Zukunft.

Zum Abschluss richte ich noch folgende Bitte an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger:

Lassen Sie bitte den Fahnenschmuck an Ihren Häusern noch bis zum Wochenende nach der Kirmes hängen, damit auch der Pilgerwallfahrt aus Merten-Trippelsdorf zur Verehrung der Muttergottes vom Siege ein würdevoller Rahmen verliehen wird. Die Pilger werden es Ihnen danken.

Ihr

Hans Dieter Felten

Ortsbürgermeister

 

 

Waldorf goes Social Media

E-Mail Drucken PDF

Waldorf goes FacebookAuch Waldorf geht mit der Zeit und hat seit Neustem eine Fanpage bei Facebook.

Verpasst keine News, diskutiert über aktuelle Themen rund um Waldorf, und lasst euch durch Bilder von Waldorf inspirieren.

Hier geht es zur Facebook-Fanpage!